Sexmagazin Erotikmagazin Sexy Live-Cams
 
suche neues Info newsletter anmelden gutschein einlösen Login
Login

Passwort vergessen?
Hier gratis registrieren!
Sexmagazin

 

fkk-funpalast
Live Sex-Kontakte, Huren, Nutten, Hostessen, ...

 Die Entjungferung

» Die Entjungferung

Hallo, ich bin Lola Immerfeucht - ein immergeiles Sexluder mit Niveau!


Gerne lade ich Dich, wenn Du sexhungrig und experimentierfreudig bist, zu einem devoten Nachmittag mit Orgasmusgarantie ein. Mein Motto: Wer zu schnell spritzt, der wird bestraft! Lasse Dich von meinen Erzählungen inspirieren, es wird für Dich garantiert ein Erlebnis der besonderen Art, denn meiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Sexführer, Erotikportal, Sex-Magazin

Entjungferung auf dem Tennisplatz


Konzentriert schaue ich auf den Tennisball in meiner Hand, habe den Schläger fest im Griff, hole mit meinem biegsamen Körper mit dem rechten Arm zum Siegerschlag aus. Tina, auf der anderen Seite vom Netz stehend, schleudert wütend den Schläger von sich und bricht in Tränen aus. Erstaunt über ihre Reaktion gehe ich zu ihr und nehme sie in die Arme. „Süße, was ist denn heute mit dir los?“ Zärtlich streichle ich ihr über die aufrecht stehenden Nippel, die sich unter dem verschwitzten Tennisleibchen deutlich abzeichnen. „Ach Lola, ich kann mich nicht mal mehr aufs Tennisspielen konzentrieren, ich bin ja so unglücklich!“ „Warum bist du denn unglücklich?“ frage ich und lecke über ihre salzigen Lippen. „Ich glaube, ich bin die einzige 18jährige, die noch immer unberührt ist!“ bricht es unter Tränen aus ihr heraus. Sofort überkommt mich eine grenzenlose Erregung! Habe ich doch bis jetzt  meine Tennisfreundin immer nur so ein klein wenig, mehr zum Spaß erregt, im Wissen, um ihre Prüderie, aber dass sie noch nie gefickt hat, wäre mir nicht in den Sinn gekommen.


Augenblicklich wird meine Muschi feucht und ich überlege, mit wem ich das geile Erlebnis, Tina ihre Unschuld zu nehmen, teilen werde. Meine Blick fällt auf Tommy, der am Platz neben uns gerade einen phänomenalen Aufschlag placiert. Tommy hat von all meinen Bekannten den größten Schwanz, ohne Übertreibung! Mir fällt vor Erregung das Atmen schwer, wenn ich mir vorstelle, wie dieser Megaschwanz sich langsam, in die enge, heiße, jungfräuliche Fotze von Tina bohrt! Schon erregt bis zum unerträglichen, gebe ich Tommy ein Zeichen, sein Spiel zu beenden und uns zum Clubhaus zu folgen. Tommy, der rasch zur Stelle ist, bekommt bei unserem Anblick sofort einen Steifen in seiner Tennishose. „Tina, Süße, deine Stunde hat geschlagen und glaube mir, du bekommst als Einstieg ein absolutes Prachtexemplar in deine jungfräuliche Möse!“

Sexführer, Erotikportal, Sex-Magazin

Tinas Augen werden beim Anblick von Tommys Schwanz, der schon seine Hose fallen lässt, kugelrund und sie schreit: „Der ist so riesig, da hab ich Angst, der passt doch nie in meine enge Muschi!“ Tina, der ich ihr Tennisdress vom Körper ziehe, massiere ich die erregten Nippel und flüstere in ihr Ohr, „keine Angst, wir machen dich vorher schon so geil, dass du betteln wirst, den Schwanz in dir zu spüren!“ Kneife sie bei meinen Worten in ihre immer geiler werdenden  Nippel, während meine andere Hand mit ihrem bereits megafeuchten Kitzler spielt. „Am besten du legst dich mit dem Rücken auf den Massagetisch! Tommy, bitte hol das Massageöl und zur Entspannung für jeden ein kühles Bier!“ Während wir auf das Gewünschte warten, spreize ich Tinas Beine, betrachte nachdenklich ihre behaarte Fotze, nehme entschlossen einen Rasierer, dazu Rasierschaum und eine Wasserschüssel, um ihre Möse glatt zu rasieren, was Tina mit anfänglichen  Widerstand über sich ergehen lässt.


Der Anblick der glatten, rasierten Fotze macht mich noch geiler, während Tommy mit abstehender megageilen Lanze mit Bier und Massageöl zurück kommt.  Gierig, einen Schluck trinkend, sage ich Tommy, er soll sich auf Tina setzen und sie als Vorgeschmack an seiner großen Lanze saugen lassen. „Der passt doch nicht in meinen Mund,“ jammert Tina, sichtlich verzweifelt, doch Tommy, ihren Hinterkopf umfassend, schiebt ihr mit einem Ruck seinen prallen Schwanz zwischen ihre Lippen. „Saug fest, Schneewittchen, kannst auch ruhig ein bisschen beißen, mein praller Hammer mag es hart, das werde ich deiner jungfräulichen Möse dann schon beweisen!“ Während Tommy, stimuliert durch Tinas Saugversuche zu stöhnen beginnt, massiere ich mit dem Öl  Tinas Schenkel, arbeite mich mit meinen Händen langsam höher, bis zu ihrer erregten, feuchten, engen Fotze, in die ich langsam und vorsichtig meinen Finger gleiten lasse, mit Daumen und Zeigefinger ihren Kitzler massiere, Öl zwischen ihre  Arschbacken spritze, um sanft ihren Arsch zu kneten und um kurz darauf meinen Finger in ihr heißes Arschloch zu stecken, was sie vor Lust aufstöhnen lässt.


„Tommy, jetzt wird es  Zeit, dass du sie fickst!“ Tina mit dem Arsch am Rand des Massagebettes ziehend, spreize ich weit die Beine, sage Tommy, er soll sich zwischen Tina stellen, und einen Augenblick noch warten, während  Tina  zum Jammern beginnt, schreit, dass  sie  schreckliche Angst habe. Beruhigend streiche ich ihr über die Haare und setze mich anschließend verkehrt auf ihr Gesicht, sage ihr, sie soll meine Möse lecken. „Tommy, leg dir Tinas Beine auf die Schultern, in dieser Stellung ist es für sie besonders geil! Über Tina gebeugt, die vor Panik in meine heiße Möse beißt, ziehe ich ihre Schamlippen ganz weit auseinander, sauge an ihrem Kitzler, während Tommy sich mit seinem riesigen Hammer, immer mehr Tinas Möse nähert, sie berührt, einzudringen versucht, doch Tina schreit, verkrampft sich so sehr, dass ihm ein Eindringen, nur mit purer Gewalt möglich wäre. „Wir müssen die Position wechseln, so wird das nichts!“ sage ich, und steige von Tina, lecke ihre Nippel, und sage Tommy, er soll sich auf den Boden legen. Tina lasse ich über seinen großen harten Schwanz hocken, ziehe mit beiden Händen, ihre Fotze so gut wie möglich auseinander, während Tommy sie mit festem Ruck auf seine kurz vorm explodieren geile Lanze schiebt. Tina schreit, zuerst aus purem Schmerz, doch dann beginnt die Lust. Der Schwanz, der sie bis zum Anschlag füllt, macht sie geil, entringt ihr ein lautes Stöhnen, während ich mich mit gespreizten Beinen, ihren Hinterkopf umfassend,  vor ihr Gesicht stelle, ihre Lippen auf meine Fotze presse, mich lecken lasse, bis Tommy seinen heißen Saft in ihre entjungferte Möse spritzt und Tina, besinnungslos in ihrem Orgasmus, meine Fotze bis zum Wahnsinn leckt. Erschöpft und ausgelaugt liegen wir danach am Boden. „Ich danke euch,“ sagt Tina in die Stille, nicht in meinen erotischsten Träumen hätte  ich es mir so geil vorgestellt! „Beim nächsten mal wird’s noch geiler!“ Sagt Tommy, während er schon wieder mit ihrer Möse spielt. „Meine Süßen, ihr müsst alleine weiter spielen, ich habe noch einen Termin...!“ sage ich lachend und stehe auf, um mich für mein anschließendes geiles Treffen vorzubereiten.

[Klicks/September.: 60]

» Zurück «


 
 » Impressum & Info   » Sitemap Sexmagazin, Erotik-Magazin, Sex-Portal und Sexführer in Österreich und Deutschland
Tipp der Woche:

Live-Cams online:
Werbung:
Erotik-Lexikon:

Schoßhund

Hunde, die auf sexuelle Kontakte mit Menschen abgerichtet sind (etwa ab dem ...